Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Brainstorming zum Helfen  (Gelesen 12209 mal)

Kirstin

  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #15 am: 2013-01-17, 13:17:50 »

Wenn ihr die Sachen von Zander in Deutschland vermarkten wollt, dann braucht ihr jemanden, der sie übersetzt! Ich kann nur immer wieder sagen, das Filkfandom ist nicht die breite Masse! Und die breite Masse wird keine unbekannten Autoren in Englisch lesen...

Silke

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 64
  • Strawberry fields forever...
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #16 am: 2013-01-17, 16:30:40 »

Letztlich wollen wir sie nicht in Deutschland vermarkten, wir wollen sie _auch_ in Deutschland vermarkten.
England, die USA und Kanada sollten durchaus den einen oder anderen Fantasyleser zu bieten haben (hoffe ich)!

Die Sachen sind nicht so leicht zu übersetzen. Es geht ja nicht nur um die Handlung, sondern auch um diesen leicht ironischen, irgendwie britischen Ton, da sitzt man wahrscheinlich eine ganze Weile dran. (Das soll natürlich niemanden abhalten. Nur zu! :) )

Und das Filkfandom zu erreichen, wäre schon mal ein sehr guter Start. Wenn alle, selbst die, die es nicht lesen und die nichts bezahlen (das Wort spenden hat sowas von schenken ohne Gegenwert und passt daher nicht richtig), zumindest den Link unter die Leute brächten, wäre das echt toll!
Es sollte doch machbar sein, dass alle, die in sozialen Netzwerken aktiv sind, mal kurz für eine coole Seite mit lesenswerter englischer Fantasyliteratur werben und den Link posten?

http://nyrond.altrion.org/Nexus.html
Gespeichert

Kirstin

  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #17 am: 2013-01-17, 19:32:37 »

Deshalb meinte ich ja, es wäre schön, wenn sich auch englischsprachige Zanderfans und -freunde so intensiv drum kümmern würden wie Du! Weil ich halt auch denken würde, an Muttersprachler würde es leichter an den Mann gebracht werden.

Ich kann den Link auch gerne mal bei Facebook (auch auf die FC-Seite und den Filkshop) einstellen, aber erwarte nicht zuviel davon. Facebook ist Wegwerfwerbung! Das erreicht immer nur so viele wie gerade zu dem Zeitfenster online sind oder man müsste es permanent immer wieder einstellen und alle vollspammen, was mir persönlich so gar nicht liegt, weil ich immer denke, ich nerve damit die Handvoll Leute, die meine Einträge tatsächlich regelmäßig verfolgen...

Man könnte natürlich auch eine Facebook-Fanseite zu seinen Texten erstellen, die müsste aber jemand mit Inhalt füllen, der sich besser mit den Inhalten von Zanders Texten auskennt als ich. Vielleicht Zander selbst? Der ist doch bei FB... oder hat er sowas schon? Kann jetzt zumindest nichts finden, nur dass er in seinem Privatprfil postet, wenn er wieder neue Kapitel online hat.

Mehr fällt mir gerade auch nicht ein...

PS: Habe den Link gerade von der Filkshop-FB-Seite aus gepostet...

Shaevairc

  • Gast
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #18 am: 2013-01-17, 21:47:44 »

Ich weiß nicht, wie verbreitet das auf englischsprachigen Seiten ist, aber ich hab auf deutschprachigen Seiten schon sehr häufig den flattr-Button entdeckt, auch eine komfortable Lösung, wie man jemandem, dessen Angebot man gut findet, Geld bezahlen kann. -> https://flattr.com
Ist find ich auch psychologisch besser als "Donate", weil man nicht das Gefühl hat, etwas zu spenden, sondern eher so viel dafür zu bezahlen wie man will. Wie du ja auch schon sagtest, Silke.
Ich weiß nicht, was Zander schon alles an Marketing-Strategie ausprobiert hat, aber was die Website angeht, ist da schon Potential nach oben. Das soll jetzt nicht böse klingen oder so, ich meine nur, dass das eben auch ein Punkt wäre, wo jemand helfen könnte, der sich mit Webprogrammierung, Web-Design, Web-Marketing, Suchmaschinenoptimierung etc. auskennt. Ich könnte höchstens in dem Sinn helfen, als dass ich auf Probleme aufmerksam machen kann, die es auf der Webpräsenz gibt. Aber das würde ich nur dann machen, wenn's explizit erwünscht ist.
Gespeichert

Silke

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 64
  • Strawberry fields forever...
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #19 am: 2013-01-17, 22:52:41 »

Ich weiß nicht, ob es Dir aufgefallen ist, aber die "Marketingstrategie" ist gerade das, worum es bisher geht.
Im Moment besteht sie noch größtenteils darin, dass ich von Filker zu Filker renne und alle beknie, mal einen Link und ein paar werbende Worte in ihren sozialen Netzwerken loszutreten, und zu hören bekomme "Natürlich, sobald ich mal Zeit habe". Potential nach oben? Echt jetzt?

Was die technischen Dinge angeht, die sind, wie gesagt, in Arbeit. Da sitzt gerade ein professionelles Medienproduktionsteam dran, sowohl am Design als auch an den Formaten. Bald können also alle Tetrad auf ihrem Smartphone lesen!
Wenn das fertig ist, wäre der geeignete Moment, das Ganze auf Probleme durchzugehen, vorher wäre das im Zweifelsfall doppelte Arbeit. Aber danke für das Angebot!
Gespeichert

Kirstin

  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #20 am: 2013-01-18, 00:42:05 »

Was die technischen Dinge angeht, die sind, wie gesagt, in Arbeit. Da sitzt gerade ein professionelles Medienproduktionsteam dran, sowohl am Design als auch an den Formaten. Bald können also alle Tetrad auf ihrem Smartphone lesen!
Wenn das fertig ist, wäre der geeignete Moment, das Ganze auf Probleme durchzugehen, vorher wäre das im Zweifelsfall doppelte Arbeit. Aber danke für das Angebot!

Das klingt doch auf jeden Fall schon mal gut! :)
Vielleicht sollte man die ganz Kraft dann darauf konzentrieren Werbung zu machen wenn die Webseite überarbeitet ist! Wenn man alle mal sammelt, die potentiell Werbung weitertragen würden und dann geballt Werbung auf allen sozialen Netztwerken macht auf denen die Leute so sind, das wäre vielleicht sinnvoller als jetzt kleckerweise. Wann ist denn das ungefähre Fertigstellungsziel?

Das mit flattr finde ich eine gute Idee, auch wenn ich mich damit noch nicht so sehr beschäftigt habe, aber ich habe das schon öfter auf Seiten gesehen, also gibt es da wohl auf jeden Fall Leute, die das nutzen.

Kickstarter wäre vielleicht auch noch ein Idee, die in die Richtung läuft, die man mal ausprobieren sollte - für eine spezielle Buchveröffentlichung z.B.  :)

Bamboo

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Junior Member
  • *
  • Beiträge: 30
  • Bambus ... grün, stark und vielseitig verwendbar
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #21 am: 2013-01-18, 03:45:51 »

Ich finde die Idee einer Märchen-CD echt schön. Um etwas hochladen zu  können, müsste man es aber irgendwie aufnehmen. Wir haben solche Technik schon mal nicht und ich wage mal zu vermuten, dass das eher der Mehrzahl so geht. Gäbe es da eine Lösung für uns technisch Unterprivilegierte? 

Ich hab bisher gar nicht gewusst, dass Zander Hilfe braucht, nur vermutet. Wir sind ja nun mal nicht im LJ und leider haben wir ihn auch beim DFDF verpasst.
Zanders Texte sind ganz sicher klasse! Bloß ist seine Sprache so ausgefeilt und besonders, dass ich mit meinen Englischkenntnissen daran scheitere, so sehr ich diese auch allmählich vervollkommne.

Auf jeden Fall - wir sind gerne dabei.
Gespeichert

Silke

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 64
  • Strawberry fields forever...
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #22 am: 2013-01-18, 09:51:13 »

@ Bamboo: Wenn die technisch Unterprivilegierten in Berlin sind, sollte das doch kein großes Problem sein, wenn ich Kirstin richtig verstanden habe! :)
Ansonsten können wir uns was einfallen lassen. Ich verleihe auch gern meinen H2 (das sind diese kleinen digitalen Recorder, die aussehen wie Rasierapparate :) ).

@ Kirstin: Ja, so hatte ich mir das auch vorgestellt. Als konzertierte Aktion, als das Ganze online ging.
Deshalb habe ich auch absolut nicht gekleckert, sondern allen Bescheid gesagt, von denen ich sicher war, da wäre Bekanntmachungspotential. In erster Linie Engländern und Deutschen, weil ich kaum Amerikaner kenne und, wichtiger, weil _mich_ da ja kein Schwein kennt. Da müsste sich jemand drum kümmern, der da mehr Standing hat.

Ich war genauso sicher und optimistisch wie Du und dachte "Filker haben so einen tollen Zusammenhalt, da kriegen wir das in Null komma nix überall beworben!" Denn letztlich geht es ja darum, auch Nichtfilker zu erreichen, und da jeder Filker auch Nichtfilker kennt, würde das so am ehesten klappen.

Nur war leider den meisten schon ein kurzes "Guckt mal, coole neue Seite zum Lesen" in irgendeinem ihrer Netzwerke zuviel Aufwand.
Der tolle Zusammenhalt beschränkt sich für viele anscheinend darauf, Arm in Arm im Kreis rumzustehen, achtstimmig "Many hearts, one voice" zu trällern (oder möglichst noch Sam's Song) und gerührt zu sein über den tollen Zusammenhalt.
Gespeichert

Summer

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
    • Summer & Fall
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #23 am: 2013-01-18, 10:48:43 »

Huhu!
Also, ich wollte nur sagen, ich helfe natürlich auch gerne mit, so gut ich kann! Bei einer Märchen-CD könnte ich sicher gerne ein Märchen vorlesen (sollte das auf deutsch oder englisch sein????), und ich kann auch gerne Filkern, die hier in der Gegend wohnen und auch was vorlesen möchten, aber kein Equipment haben, mit der Aufnahme helfen (mit Abendessen, Aufnahme, Schlafcouch-Übernachtung, Frühstück am nächsten Morgen).
Die angesprochene Summer & Fall-Version von Arden können wir sicherlich auch gerne beisteuern - wir haben selbst noch keine Heimstudio-Aufnahme davon, aber es sollte reichlich live-Aufnahmen geben (z. B. von der letzten DFDF) und erforderlichenfalls könnten wir auch eine Aufnahme machen - das dauert allerdings etwas.
Ein Lied zu Zanders Geschichten zu schreiben, klingt zwar sehr schön, aber ich komm derzeit allerhöchstens dazu, ein, zwei Lieder pro Jahr zu schreiben, da ist es nicht realistisch, zu versprechen, dass ich da was beisteuern könnte.
Und falls ein kleines Grundkapital (z. B. für Materialkosten) benötigt wird, könnten wir im Zweifel auch ein bisschen was dafür spenden.
Ich bin derzeit ziemlich im Stress, aber wenn es was Konkretes zu tun gibt, sagt mir Bescheid und ich helfe (soweit es mir möglich ist) gerne!
Liebe Grüße,
Eva /Summer
Gespeichert

Silke

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 64
  • Strawberry fields forever...
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #24 am: 2013-01-18, 11:07:13 »

Das klingt doch wunderbar, danke!

Ich glaube, mit "Vertonen" der Geschichten meinte Shae nicht Liederschreiben, sondern Vorlesen.
Das ist bestimmt eine gute Idee, aber meine englischen Aussprachefähigkeiten übersteigt sie leider. Am besten kann das wahrscheinlich eh der Autor selber. (Ich habe ihn beim Lesen von Prolog und erstem Kapitel von Tetrad mal mitgeschnitten, das ist schon schön. Aber wenn er das komplett aufnehmen wollte, würde es dauern, denke ich.)

Deutsch oder englisch - jeder wie er mag, finde ich. Wir könnten einfach eine Doppel-CD machen, je eine CD in einer Sprache, das vergrößert den potentiellen Verbreitungsraum! :)

Wobei jetzt immer noch unklar ist, für wen.
In Sachen Zander fände ich es, wie gesagt, am sinnvollsten, wenn wir uns auf die Promotion der Seite konzentrierten.
Gespeichert

Kirstin

  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #25 am: 2013-01-18, 11:56:47 »

@ Bamboo: Wenn die technisch Unterprivilegierten in Berlin sind, sollte das doch kein großes Problem sein, wenn ich Kirstin richtig verstanden habe! :)

Yupp, das hattest Du genau richtig verstanden! Wenn Bamboo oder Jürgen da eine tolle Idee haben, dann kann man das hier sicher umsetzen! :)


PS/Edit:  Ich habe übrigens mehrfach Links zu Zanders Seite auf FB gesehen, wollte ich nur noch schnell nachschieben. Es ist also nicht so, dass niemand was gepostet hat. Die Trefferquote, dass es dann ausgerechnet DERjenige sieht, der das dann auch liest und auch noch dafür bezahlt ist meiner Meinung nach nur nicht so hoch bei Facebook oder Twitter...
« Letzte Änderung: 2013-01-18, 12:11:40 von Kirstin »
Gespeichert

Silke

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 64
  • Strawberry fields forever...
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #26 am: 2013-01-18, 16:35:09 »

Ich weiß, dass nicht _niemand_ was gepostet hat.
Ju z.B. hat, und Steffi, und Sven, und Aryana hat versucht, den Tintenzirkel zu mobilisieren.
Ich sage nur, dass es im Verhältnis zu dem, was möglich gewesen wäre, sehr enttäuschend war, einfach von der Menge her.
Aber das lässt sich ja bestimmt noch rausreißen! :)
Gespeichert

Silke

  • FilkCONtinental Teilnehmer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 64
  • Strawberry fields forever...
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #27 am: 2013-01-18, 16:57:05 »

Aber jetzt ist es auf jeden Fall besser, erst mal abzuwarten, schon weil sich im Zuge der Neugestaltung auch die Adresse ändern wird.

Zurück zu der Benefit-Aktion:
Machen wir was? Und was? Und wie? Und für wen? :)
Gespeichert

Katy

  • FilkCONtinental Orga
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 148
  • Music is life - the rest is just details!
    • Profil anzeigen
    • Ju & Katy
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #28 am: 2013-01-18, 23:46:34 »

Zitat
Nur war leider den meisten schon ein kurzes "Guckt mal, coole neue Seite zum Lesen" in irgendeinem ihrer Netzwerke zuviel Aufwand.
Der tolle Zusammenhalt beschränkt sich für viele anscheinend darauf, Arm in Arm im Kreis rumzustehen, achtstimmig "Many hearts, one voice" zu trällern (oder möglichst noch Sam's Song) und gerührt zu sein über den tollen Zusammenhalt.

Ich finde jetzt nicht wirklich, dass man weiterkommt, indem man kräftig auf wen auch immer draufhaut. Die Aussage finde ich jetzt etwas hart, an unfair grenzend.
Es nimmt einem auch ein wenig die Lust, zumindest mir geht es dann so.
Klar, du könntest jetzt sagen "kommt dann auch nicht mehr drauf an", denn ja, ich bin diejenige, die den versprochenen Livejournal Post noch nicht abgesetzt hat. Hatte zwar schon mal getwittert und gefacebooked, aber ... naja. Zählt dann wohl eher nicht.
Das mit der Zeit war kein Vorwand. Zumindest habe ich es Mittwoch und gestern endlich mal geschafft, drei Ladungen Wäsche zu waschen, bis halb eins nachts, damit wir wieder saubere Klamotten haben, während ich Many Hearts gesungen habe. (Achtung Sarkasmus, das mit dem Gesang natürlich, nicht das mit der Wäsche ...)
Sorry - aber die Luft musste ich mir jetzt gerade mal machen. Mach ich auch normalerweise nicht in Foren sondern direkt, das weiss Silke eigentlich auch, aber irgendwie war das jetzt nicht so arg schön zu lesen, selbst wenn ich nicht zwingend gemeint war. Die Leute, die (many hearts singend) hier (noch) nicht helfend tätig geworden sind, haben eventuell oder mit Sicherheit schon in anderen Situationen anderen Leuten aus der Patsche geholfen, sind also auch nicht pauschal abzustempeln als jemand für den die Filker-Gemeinschaft nur ein Lippenbekenntnis ist. In dieser Gemeinschaft befinden sich nämlich auch noch andere Leute und nicht nur die eine Person als momentan wichtigster Dreh- und Angelpunkt.
So, und ich verspreche auch, mich zeitnah wieder abzuregen. Alles wird gut.
Gespeichert
A friend is someone who knows the song in your heart and can sing it back to you when you've forgotten the words.

Kirstin

  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • Profil anzeigen
Antw:Brainstorming zum Helfen
« Antwort #29 am: 2013-01-19, 00:56:02 »



Zum Thema Zander bekannter machen, kam mir noch folgende Idee:

Maya Bohnhoff arbeitet doch an folgender Webseite für Autoren mit, vielleicht kann er sie ja mal kontaktieren, dass er da mitmachen kann. Das würde bestimmt etwas zu seinem Bekanntheitsgrad in Amiland beitragen:

http://bookviewcafe.com/bookstore/

Maya ist über ihre Webseite zu erreichen. (Oder ich kann auch noch schauen, was für eine Adresse ich von ihr habe)